Tanz für die Erde

tanzen in der Natur mit und für unsere Erde

Eines meiner Herzensprojekte ist das Tanzen draussen in der Natur. Für die Erde. Mit der Erde. Für einen besseren Kontakt zur Erde. Charles Eisenstein schreibt in einem Essay, dass wir lernen müssen, die Erde zu lieben, wenn wir sie besser behandeln wollen. Vernunft allein bewegt nicht genug, denn es ist die Liebe, die uns für andere sorgen lässt. Das hat mich berührt und ich wusste, dass es ein Weg ist, den ich gehen kann.

Tanzen öffnet unsere Herzen und verbindet uns mit uns selbst, mit der Gemeinschaft und mit der Erde. Deshalb lasst uns gemeinsam FÜR die Erde, die unser Lebensraum und Zuhause ist, tanzen!

Wenn wir für die Erde tanzen, tanzen wir immer auch für unsere innere Erde.

 

Ablauf: Wir tanzen Jede/r für sich und gleichzeitig gemeinsam. Alles einfach und schlicht.

Es gibt Musik und Stille. 

 

Orte: Es gibt einen Platz unter Bäumen im Tiergehege Uhlenkroog in Kiel Hassee, an dem wir schon so oft getanzt haben, dass er sich vertraut und wie "unser Tanzplatz im Wald" anfühlt. Es gibt auch noch einen Platz am Strand in Jellenbek, wo wir schon öfter mit dem Wind, den Wellen und den Wildgänsen getanzt haben. Es gibt auch Einladungen in private Gärten, was jedes Mal ein Fest für die Sinne ist. 

 

 

Termine:  7.6.24 um 18 h in Catrins Garten in Kiel, Mettlachstr. 25

 

Kosten: Ich mache die Veranstaltung auf Spendenbasis und ohne Anmeldung (obwohl ich mich freue, wenn ich weiss, dass du kommst!)

Mother, I feel you under my feet

Mother, I hear your heartbeat